People behind Aequitas

„… weil hier die „alten Hasen“ Spaß daran haben, Jüngeren etwas zu vermitteln.“

Die Aequitas AG war nach dem Studium mein erster „richtiger“ Arbeitgeber. Hier konnte ich in den letzten Jahren die vielen Sonnen- aber auch einige Schattenseiten der IT-Beratung kennenlernen. In vielen abwechslungsreichen Projekten und Kundensituation verschiedenster Branchen gab es immer wieder neue Herausforderungen. Dabei stehen mir auch heute noch Kolleg*innen mit jahrelanger Erfahrung mit Rat und Tat zur Seite, wenn ich in bestimmten Situation Hilfe benötige.

Wie viele meiner Kommilitonen und Freunde hatte auch ich nach einigen Jahren bei ein und demselben Arbeitgeber das Gefühl, dass es Zeit für einen Wechsel wäre. Nachdem ich mich auf dem Arbeitsmarkt umgesehen hatte, war ich überrascht, wie wenig flexibel Unternehmen auf meine Bedürfnisse eingehen konnten. Da mir die Aequitas AG an diesem Punkt eine hervorragende Perspektive geboten hat, fiel mir die Wahl zu bleiben schlussendlich sehr leicht. Am meisten macht mir dabei Freude, dass ich meine Erfahrungen der letzten Jahre an jüngere Kolleg*innen weitergeben und aktiv an der Unternehmensentwicklung mitwirken kann.

„Weil ich mich hier so entwickeln kann, wie ich es mir vorstelle.“

Warum bist Du in die IT gegangen?

Ich war bei der Firma Philips in dem SAP R/3 Einführungsprojekt neben meinem operativen Job als Key-user beschäftigt. Das System war ja erst im Kommen und damit fing alles an: meine Begeisterung für ERP-Systeme und die damit verbundene IT-Organisation. Ich hatte schon immer Interesse an IT und da ich mehr Zeit in dem Projekt war, wollte mich nur damit beschäftigen. So habe ich meinen operativen Job aufgegeben und zu IT gewechselt.

 

Was sind die wichtigsten Eigenschaften, die man als Consultant mitbringen sollte?

IT-Consultants bauen immer die Brücken zwischen IT und Business. Eine der wichtigsten Eigenschaften ist sicher sich in neue Themen schnell einzuarbeiten. Gute Berater*innen sollten die neuesten Technologien für Geschäftsszenarien kennen und einen methodischen Weg aufzeigen, diese Technologien in Unternehmen einzusetzen. Das Wissen über professionelle Projekt-Management-Methoden ist hierfür essentiell.

 

Welche Technologie wird aus deiner Sicht den größten Einfluss auf deine Arbeit in den nächsten 5 Jahren nehmen?

Virtual Reality (VR) / Digitalisierung – Die Technik wird unsere Arbeit im kommenden Jahren weiter revolutionieren. Ich befürchte, wir werden remote für unseren Kunden zur Verfügung stehen und teilweise wird unsere Arbeitszeit flexibel gestaltet, da Technologie über Smartphones,Tablets und Laptops immer neue Nutzungskontexte eröffnet.

 

Was sind deine Lieblings-Apps?

  • Dropbox
  • Office Lens
  • Whatsapp
  • Strava Running and Cycling: GPS Run and Ride Tracker

 

Was gefällt Dir bei Deiner Arbeit am meisten? Was ist Dir wichtig?

Ich bin als Projekt Managerin bei unseren Kunden im Einsatz und im Unternehmen ein Mitglied der Practice Project Management 2.0. Im Rahmen unserer Practice haben wir regelmäßig die Möglichkeit uns miteinander auszutauschen und gleichzeitig voneinander zu lernen. Unser Unternehmen setzt darauf hinsichtlich der Entwicklung neuer Geschäftsfelder auf junge, kreative Kolleg*innen zu hören. Die gesunde Mischung der Teams aus Absolvent*innen und Branchenkenner*innen ist ein Erfolgskriterium in unseren Kundenprojekten.

„…weil ich hier meinen persönlichen Weg gehen kann!“

Was ist deine Rolle bei der Aequitas?

Bei der Aequitas bin ich als Developer und Technical Consultant für SAP Produkte angestellt. Mein Wissen in dem Umfeld bringe ich beim Kunden und internen Projekten ein.

 

Warum bist Du in die IT gegangen?

Als Teil der Generation, die den Wandeln von einer Welt ohne Computer zu einer vernetzen Welt miterlebt hat und weiterhin miterlebt, faszinierte mich als Kind der erste angeschaffte Computer sehr. In kürzester Zeit galt ich in der Familie als Experte zu Themen zum Computer. Der Weg führte über die Gründung der Schülerfirma PC-Helper und einem Studium der Wirtschaftsinformatik in die IT.

 

Was sind aus Deiner Sicht die wichtigsten Eigenschaften, die man als Consultant mitbringen sollte?

Leidenschaft für seine/ihre Aufgaben und Projekte, ob intern oder beim Kunden, ist für mich die wichtigste Eigenschaft. Danach folgt ehrliche Kommunikation und Bereitschaft Neues zu lernen.

 

Welche Technologie wird aus Deiner Sicht den größten Einfluss auf Deine Arbeit in den nächsten 5 Jahren nehmen?

Künstliche Intelligenz wird in den nächsten Jahren zum einen die Ergonomie der Softwareentwicklung verändern und zum anderen öfter Teil von Lösungskonzepten sein.

 

Was ist Deine Lieblings-App?

Ich habe keine Liebling-App, aber laut Nutzungsstatistik ist der Browser deutlicher Sieger.

 

Was gefällt Dir bei Deiner Arbeit am meisten? Was ist Dir wichtig?

Mir gefällt am meistens das Vertrauen, das mir von den Kolleg*innen entgegengebracht wird. Ich darf selbstverantwortlich Handeln, meine eigenen Projekte initiieren und Einfluss auf meine persönliche Entwicklung nehmen.

„Weil Internationalität im Team gelebt wird.“

Was ist Deine Rolle in der Aequitas?

Ich bin bei der Aequitas als Senior Consultant / Management Consultant tätig. Meistens bin ich beim Kunden unterwegs und sehr oft als „Feuerwehrmann“ unterwegs, wenn etwas schnell geliefert werden muss. 😊 Als Consulting Team Lead in der Aequitas Polska bin ich auch für die persönliche Weiterentwicklung von meinem Team verantwortlich.

 

Warum bist Du in die IT gegangen?

Weil die IT Welt sich ständig verändert. Es wird nie zwei Mal das gleiche Projekt geben und nie zwei Mal das gleiche Problem, welches es zu lösen gilt.

Außerdem bin ich der Meinung, dass wir aktuell in einer IT Revolution stecken, die ebenso wichtig ist, wie die industrielle Revolution seinerzeit. Natürlich möchte ich bei dieser IT Revolution dabei sein.

 

Was sind aus Deiner Sicht die wichtigsten Eigenschaften, die man als Consultant mitbringen sollte?

  • Fokus auf Lösungen anstatt auf die Probleme
  • Begeisterung und Fähigkeit sich schnell in neue Technologien  / neue technologische Themen einzuarbeiten
  • Teamgeist, denn als Einzelkämpfer*in kommt man nie so erfolgreich ans Ziel, wie im Team

 

Welche Technologie wir aus Deiner Sicht den größten Einfluss auf Deine Arbeit in den nächsten 5 Jahren nehmen?

Defintiv Cloud und Integration von IOT and BigData. Obwohl sich in der SAP Welt nicht alles so schnell verändert wie in anderen Bereichen, befinden wir uns dennoch permanent in einem Wandel – das finde ich sehr spannend.

 

Was ist Deine Lieblings-App?

Kickstarter App, da ich immer auf eine Suche nach neuen Ideen, Innovationen und Produkten bin.

 

Was gefällt Dir bei Deiner Arbeit am meisten? Was ist Dir wichtig?

Mir gefallen die immer neuen Herausforderungen beim Kunden – jedes Problem ist anders und manchmal komplexer als beim vorherigem Kunden.

Mir ist wichtig eine gute Zusammenarbeit wichtig, in der ich von Kolleg*innen lernen kann und zum gemeinsamen Erfolg etwas beitragen kann.